Samstag, 7. März 2015

Nur ein ganz kleiner Blick auf ...

Hallo Freunde der Nacht!

Nach der neuen Bildsuche von gestern, habe ich, schneller als ich erwartet habe, das Cover für den letzten Band der Reihe "Zwischen Göttern und Teufeln" fertig stellen können. Und auch die Kurzbeschreibung konnte ich gestern noch beenden.

Es ist aufregend, dass ich soweit bin, das Skript zum Verlag zu schicken ... aber es ist auch viel Wehmut dabei. Es ist ein Abschied von Charakteren, die für mich ein Stück weit Teil von mir geworden sind. Ich blicke auf über vier Jahre zurück, in denen ich an dieser Reihe geschrieben habe.
Es gibt noch einige Geschichten, die in meinem Kopf sind, die ich schreiben könnte und auch irgendwann sicher mal schreiben werden. Doch mein nächstes Projekt, treibt sich fern von den Schlachten Zwischen Göttern und Teufeln und entführt mich, in eine ganz andere Welt, auf die ihr mich, so hoffe ich, ebenfalls begleiten wollt. Davon ein anderes Mal mehr.

Denn heute stelle ich euch die Kurzbeschreibung des vierten Bandes vor und einen kleinen Ausschnitt aus dem neuen Cover. Das ganze Bild, zeige ich euch erst morgen.

Dunkle Grüße, eure Laya Talis



Zwischen Göttern und Teufeln: Zwischen Göttern und Teufeln: Seit Jahrtausenden leben Vampire überall auf der Welt. Die 'Organisation', ein Geheimbund von Menschen, ist verantwortlich für all jene unliebsamen Aufgaben, die sicherstellen, dass die Unsterblichen unerkannt bleiben. Doch die Führer der Organisation verachten alle Vampire als Kreaturen des Teufels und sehen sich selbst als Schöpfung Gottes. Immer wieder kam es zu Spannungen zwischen beiden Gruppierungen. Einzig ein Pakt hatte den Frieden gewahrt. Doch der Pakt wurde gebrochen, ein Verrat entdeckt. Die Welt wird nicht mehr sein, wie sie war.



Band 4 – Die Schlacht: Liebe, Hass. Treue, Verrat. Geheimnisse und Offenbarungen. In dem letzten Band der Reihe Zwischen Göttern und Teufeln bleibt nichts mehr verborgen.


 Marcus, der mächtige Erste Vampir, ist es gewohnt, zu bekommen was er will. Er nimmt sich jede Frau, die er begehrt, benutzt Freund und Feind gleichermaßen, um seine Ziele rücksichtslos durchzusetzen. Doch Anna Sander und auch sein Sohn Jeremias lassen sich durch seine Wut nicht länger einschüchtern und zeigen ihm unerwartet Widerstand. So zwingen sie den uralten Vampir dazu, das erste Mal seit Jahrtausenden, sein Handeln zu hinterfragen. Aber das scheint keine Bedeutung mehr zu haben, als sich ein dunkles Geheimnis der Organisation offenbart. Marcus glaubt an einen schnellen Siegeszug gegen den Rat, denn er meint seinen Feind zu kennen …


Er irrt. Und plötzlich droht ihm, dass er nicht nur den Krieg verliert, sondern alles, was ihm lieb und teuer ist.


Vae victis – Wehe den Besiegten.

Kommentare:

  1. Da hast Du diese Nacht aber richtig Gas gegeben.^^
    Deine Wehmut kann ich verstehen. Das habe ich ja schon als Leser, doch als Autor ist das ja noch viel intensiver.

    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit Deinem vierten Band und freue mich schon darauf, wenn ich ihn in Händen halte.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      vielen Dank. Ich bin schon ganz gespannt, wie euch, meine lieben LeserInnen, der finale Band gefallen wird.
      Dunkle Grüße
      Laya Talis

      Löschen